So viel Geld geben die Hamburger für Fast-Food aus

So viel Geld geben die Hamburger für Fast-Food aus

Im vergangenen Jahr haben die Menschen in Hamburg rund 678,8 Millionen Euro fürs Essen in der Systemgastronomie ausgegeben. Dies geht aus einer aktuellen Umsatzberechnung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hervor. Im Durchschnitt ergibt dies von Jung bis Alt 375 Euro pro Kopf. Aufgrund der Fußball-EM in Deutschland erwartet die Gewerkschaft für dieses Jahr einen noch stärkeren Anstieg der Ausgaben.
Anne Widder, Geschäftsführerin der NGG Hamburg-Elmshorn, kritisiert hingegen die Löhne der Systemgastronomie. So liegt der Verdienst in Fast-Food-Restaurants oft im ,Light-Lohn-Spektrum’. Manche zahlen sogar nur den gesetzlichen Mindestlohn von 12,41 Euro pro Stunde. Die NGG fordert daher zukünftig einen Einstiegslohn von 15 Euro pro Stunde. Zudem sollen Menschen mit Erfahrung im Job zusätzliche 500 Euro im Monat verdienen. Auch die Ausbildung bei den Fastfood-Ketten soll attraktiver werden.

Read more