Bilanz: Verkehrskontrolle im Hamburger Westen und am Jungfernstieg

Mehrstündige Verkehrskontrolle im Hamburger Westen und am Jungfernstieg. Bis Samstag um 5 Uhr morgens  hat die Polizei zahlreiche Autofahrer auf Hamburgs Straßen kontrolliert. Nach Angaben der Polizei gab es bei den Kontrollen einen Verstoß gegen das Waffengesetz, 2 Personen sind ohne Fahrerlaubnis gefahren,ebenfalls 2 unter Betäubungsmittel, dreimal wurde bei Rot gefahren, es gab einen Fall der Handynutzung während der Fahrt und fast 40 Tempoverstöße. Insgesamt wurden in Altona 81 Fahrzeuge und knapp 100 Personen überprüft. Am Jungfernstieg wurden in fünf Stunden Kontrollzeit rund 250 Fahrzeuge festgestellt, die das Durchfahrtsverbot missachtet hatten. Diese Fahrer erwartet ein Verwarngeld in Höhe von 50 Euro. Solche zielgerichteten Verkehrskontrollen werden auch in Zukunft durchgeführt, so die Polizei Hamburg. 

Anzeige