Nach Mittelfinger-Eklat: Ermittlungsverfahren gegen Udo Lindenberg eingestellt

AfD-Politiker legt Beschwerde ein.

Das Ermittlungsverfahren gegen Udo Lindenberg aufgrund einer mutmaßlichen Beleidigung ist eingestellt worden. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft auf Hamburg-1-Nachfrage. Hintergrund ist ein Strafantrag des Hamburger AfD-Politikers Alexander Wolf. Dem hatte Udo Lindenberg während der Verleihung der Ehrenbürgerschaft den Mittelfinger gezeigt. Gegen die Entscheidung der Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren einzustellen, hat Alexander Wolf nun eine außerordentliche Beschwerde eingelegt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft bliebe dem AfD Politiker noch die Möglichkeit einer Privatklage.

Anzeige