Weniger Verkehrsunfälle also 2019: Trotzdem starben 13 Menschen

Die Zahl der Verunglückten in PKW und LKW sank.

Die Zahl der Verkehrsunfälle in Hamburg war im ersten Halbjahr 2022 noch immer geringer als vor der Pandemie. Wie das Statistikamt Nord mitteilte, habe es mit insgesamt 29.828 Unfällen einen Rückgang um 10,7 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 gegeben. Auffällig hoch sind hingegen die Unfälle von Zweirädern. Sowohl Fahrrad- und Pedelec-Fahrer, als auch Nutzer von Motorrädern waren deutlich häufiger in Unfälle verwickelt als vor drei Jahren. Die Zahl der Verunglückten in PKW, LKW und bei Fußgängern sank hingegen. Insgesamt waren 13 Personen bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt - eine Person weniger als 2019.

Anzeige