Die letzten zwei städtischen Impfzentren schließen: Impfungen bald nur noch in Arztpraxen und bei mobilen Teams

Die letzten beiden städtischen Impfzentren am Flughafen und in den Harburg Arcaden schließen Ende des Jahres. Das hat die Gesundheitsbehörde bekanntgegeben. Grund dafür sei unter anderem, dass 97 Prozent der Erwachsenen in Hamburg bereits gegen Corona geimpft sind und fast 80 Prozent mindestens eine Auffrischungsimpfung erhalten haben. Zudem laufe Ende 2022 die Finanzierung seitens der Bundesregierung aus. Weiterhin ist eine Corona-Schutzimpfung in Arztpraxen oder bei mobilen Teams in der Stadt erhältlich.

Anzeige