Welt-AIDS-Tag: Wie weit sind Gesellschaft und Medizin mit der Erkankung?

In Hamburg sind 32 von 10.000 Personen mit HIV infiziert

Donnerstag, der 01. Dezember. Heute ist Welt-AIDS-Tag. Zum ersten Mal wurde dieser im Jahr 1988 von der Weltgesundheitsorganisation WHO ausgerufen. Noch immer sterben viele Menschen, z.B. weil ihre HIV-Infektion zu spät erkannt wird. Dabei können Infizierte bei richtiger Therapie und früher Diagnose weitgehend normal leben. Wir haben uns heute mit dem Geschäftsführer der Aids-Hilfe Hamburg, Jörg Korell, über die wichtigsten Fragen zum Thema unterhalten.

Anzeige