Anzeige

Durchbruch im Tarifstreit der IG Metall: Ergebnis könnte für den Norden übertragen werden

Einigungen in Verhandlungen in Baden-Württemberg könnten auch für den Norden gelten

In den andauernden Tarifverhandlungen der IG Metall hat es eine erste Einigung gegeben. Wie die IG Metall Küste bekannt gab, führte die letzte Verhandlungsrunde in Baden-Württemberg zu einer Einigung. Demnach hatten sich die Tarifvertragsparteien auf eine Lohnerhöhung von 5,2 Prozent ab Juni kommendenen Jahres geeinigt. Im Mai 2024 soll dieser um weitere 3,3 Prozent steigen. Zudem sollen die Beschäftigten eine steuerfreie Inflationsprämie in Höhe von 3.000 Euro, ausgezahlt in zwei Schritten, erhalten. Nun soll beraten werden, ob diese Einigung auch für den Norden übertragen wird. Anschließend soll ein Verhandlungstermin mit dem Arbeitgeberverband Nordmetall vereinbart werden.

Anzeige