Anzeige
Nare Heimann

Veddel: Europaweiter Architekturwettbewerb für den neuen Mobilitätshub gestartet

Europaweiter Architekturwettbewerb für den neuen Mobilitätshub auf der Veddel gestartet. Direkt an der S-Bahn-Station Veddel soll dieser betrieblich, verkehrlich und städtebaulich neue Maßstäbe setzen, so die Hochbahn. Auf der rund 20000 Quadratmeter großen Fläche sollen 160 Stellplätze für E-Busse, sowie Plätze für moderne Verkehrsangebote wie Carsharing oder MOIA entstehen. Damit soll das Umsteigen der Bürgerinnen und Bürger auf umweltfreundliche Mobilitätsangebote gefördert werden.  Ergebnisse der Online-Beteiligung der Bürger sollen in den Bau mit einfließen. Voraussichtlich 2025 sollen die Bauarbeiten starten. Die Inbetriebnahme ist für 2029 geplant.

 

Anzeige