Anzeige

S-Bahn-Station Ottensen geht später als geplant in Betrieb

Grund: Materialknappheit wegen Lieferschwierigkeiten

Die S-Bahn-Station Hamburg-Ottensen geht später als geplant in Betrieb. Das gab die Deutsche Bahn bekannt. Grund dafür seien vor allem Materialknappheit infolge von Lieferschwierigkeiten. Derzeit könne man nicht alle Bauwerke fertigstellen, die für die Inbetriebnahme notwendig sind. Auch der Aufzug – und damit ein barrierefreier Zugang zur Station – könne nicht bis zum Fahrplanwechsel in Betrieb genommen werden. Zudem seien weitere Arbeiten für die Stromversorgung und Beleuchtung notwendig. Die Station soll später einen Beitrag zur Mobilitätswende leisten und täglich von 5.000 Fahrgästen genutzt werden.

Anzeige