Anzeige

Preisanstieg beim hvv

Eventuelles 49 Euro-Ticket hätte maßgeblichen Einfluss auf Tarife

Die zum 1. Januar beantrage Tarifanpassung des hvv sieht einen Preisanstieg um durchschnittlich 3,2 Prozent vor. Das liege, laut dem hvv, deutlich unter der aktuellen Inflationsrate. Die gestiegenen Energiekosten gebe man damit nur zu einem kleinen Teil an die Fahrgäste weiter. Die Altersgrenze für Seniorenkarten wurde um 2 Jahre auf 65 angehoben. Die Einführung eines bundesweit gültigen 49-Euro-Tickets würde einen Großteil der 700.000 Zeitkarteinhaber im hvv deutlich entlasten. 

 

Anzeige