Anzeige
D. Plambeck

Paukenschlag beim HSV: Thomas Wüstefeld tritt mit sofortiger Wirkung zurück

Jonas Boldt übernimmt alle operativen Geschäfte

Die Nachricht kam spät, aber sie hatte eine große Gewichtung. Gegen 23 Uhr gab der HSV in einer kurzen Nachricht auf der Vereinshomepage bekannt, dass Finanzvorstand Thomas Wüstefeld mit sofortiger Wirkung von seinen Ämtern zurückgetreten ist. Der Medizinunternehmer hatte dem Kontrollgremium der HSV Fußball AG auf einer außerordentlichen Mitgliedersitzung über seine Entscheidung informiert. Jonas Boldt wird vorerst als alleiniger Vorstand alle operativen Geschäfte übernehmen. „Ich bin mir der Verantwortung bewusst und werde in sehr enger Verzahnung mit meinen Kollegen auf der Geschäftsstelle sowie mit dem Aufsichtsrat und insbesondere mit dem Finanzausschuss die anstehenden Aufgaben angehen“, so Boldt. Ob Unklarheiten über die akademische Laufbahn, geplante Megaprojekte, wie den HSV-Plaza mit Wolkenkratzer, oder Klagen in Millionenhöhe. Wüstefeld bestimmte zuletzt die Schlagzeilen. Der 53-Jährige bleibt jedoch noch mit 5,3 Prozent als Gesellschafter der HSV Fußball AG im Verein präsent. 

Anzeige