Anzeige

Über 50% der norddeutschen Einzelhändler in Existenz bedroht: Handelsverband fordert dringende Hilfen

Der Verband fordert unter anderem einen Stopp der Gasumlage, sowie eine temporäre Deckelung des Strompreises.

Über die Hälfte der norddeutschen Einzelhändler sehen sich im Hinblick auf die steigenden Energiekosten in ihrer Existenz bedroht. Das ergab eine Umfrage des Handelsverbands Deutschland. Die Nachwirkungen der Corona-Auflagen, massive Lieferschwierigkeiten, eine Kaufzurückhaltung der Kunden und der Fachkräftemangel hätten die Unternehmen bereits belastet, so der Handelsverband Nord. Die nun hinzukommenden Energiekosten würden die Händlerinnen und Händler an ihre finanzielle Belastungsgrenze bringen. Daher fordert der Verband unter anderem einen Stopp der Gasumlage, sowie eine temporäre Deckelung des Strompreises.

Anzeige