Anzeige
D. Plambeck

Paukenschlag vor dem Finale: European League of Football erhält zwei neue Teams

Paris und Prag ab 2023 neu dabei

Die European League of Football (ELF) wächst weiter. Wie die Organisatoren am Freitag veröffentlichten, werden mit Paris und Prag zwei weitere Standorte ab 2023 dazukommen. Damit wächst das Teilnehmerfeld in der kommenden Saison auf 18 Mannschaften aus zehn Nationen. Im Laufe der aktuellen Spielzeit wurden mit Mailand, München sowie einem Team aus der Schweiz und Ungarn bereits vier neue Teams bestätigt. „Als wir im Frühjahr 2020 zusammensaßen und Pläne geschmiedet haben, wie sich die Liga in den kommenden Jahren entwickeln könnte, hätte ich nicht davon zu träumen gewagt, dass dieses Bild so schnell entsteht. Dieser Sport begeistert auch in Europa immer mehr Menschen und die European League of Football befeuert das wachsende Interesse. Mit Paris, Prag, Mailand, Zürich oder München kommen Metropolen hinzu, die unser Produkt noch attraktiver machen“, sagt Geschäftsführer Zeljko Karajica. Das Finale der diesjährigen Saison zwischen den Vienna Vikings und den Hamburg Sea Devils steigt am 25. September im österreichischen Klagenfurt. Kick-off wird um 15 Uhr sein. 

Anzeige