Anzeige

Stadtwärme aus Abwasser: Kooperationsvertrag zur Errichtung einer Abwasserwärmepumpe geschlossen

Demnach sollen Hamburgs Fernwärmekunden ab 2025 Stadtwärme aus Abwasser erhalten. Mit dieser klimafreundlichen Wärmeerzeugung können künftig bis zu 39.000 Wohneinheiten mit Stadtwärme versorgt und  jährlich 66.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Die innovative Pumpe, mit deren Hilfe die bisher ungenutzte Abwasserwärme verwertet werden kann, soll auf dem Gelände des Klärwerks Hamburg am Standort Dradenau errichtet werden, teilten die beiden Unternehmen mit. 

Anzeige