Anzeige

Festgesetzte Oligarchen-Yacht: Luxusschiff "Dilbar" hat Hamburg verlassen

Das Schiff soll der Schwester des russischen Oligarchen Usmanov gehören

Die seit Kriegsbeginn in Hamburg festgesetzte Oligarchen-Yacht “Dilbar” hat in der Nacht zu Mittwoch die Hansestadt verlassen. Nach Informationen der Agentur NewsKontor soll sich das 156 Meter lange Luxusschiff auf dem Weg nach Bremen befinden. Dabei fährt es allerdings nicht mit eigenem Antrieb, sondern wird von Schleppern gezogen. Hintergrund soll sein, dass Blohm & Voss den Platz in Dock 17, in dem die Dilbar bislang lag, benötigt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll die Yacht der Schwester des russischen Oligarchen Usmanov gehören und eine halbe Milliarde Euro wert sein. Sowohl der Oligarch selbst als auch seine Schwester stehen auf EU-Sanktionslisten.

Anzeige