Anzeige

Immer weniger Grünflächen in Hamburg - CDU-Fraktion kritisiert Senat

Seit 2015 bereits 94 Hektar in Baugrund umgewandelt

Seit 2015 wurden rund 94 Hektar Grünflächen in Hamburg in Baugrund umgewandelt. Das geht aus einer kleinen schriftlichen Anfrage der CDU-Bürgerschaftsfraktion hervor. Weitere 192 Hektar seien demnach zur Bebauung in Planung. Rot-Grün müsse sich den Herausforderungen des Klimaschutzes endlich stellen, so Anke Frieling, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion. Sie wirft dem Senat vor, an veralteten Flächennutzungsplänen der 90er Jahre festzuhalten, die den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts nicht gerecht würden. So seien an großen Verkehrsachsen bereits versiegelte Böden mit dem Potential für zehntausende Wohnungen vorhanden.

Anzeige