Tierschutz warnt: Keine Wasservögel mit Brot füttern

Die Futterreste sinken auf den Grund, verfaulen dort und verschmutzen das Wasser.

Die Stiftung für Tierschutz “VIER PFOTEN” warnt davor, Enten oder andere Wasservögel zu füttern. Vor allem das beliebte Brot, insbesondere Weißbrot, sei als Futtermittel völlig ungeeignet, da es kaum Nährstoffe enthalte und das Salz im Brot den Tieren schaden könne. Auch können große Mengen trockenes Brot im Magen oder Hals durch aufgenommenes Wasser beim Trinken stark aufquellen und zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen – bis hin zum Ersticken – führen. Teilweise landen auch ganze Brötchen oder Brotscheiben im Wasser, die viel zu groß sind, um von Enten zerkleinert werden zu können.