Neue U-Bahn-Brücke auf der U1 Strecke

Mit der Fertigstellung der Arbeiten soll der U1-Abschnitt dann uneingeschränkt barrierefrei zugänglich sein und einen sicheren Betrieb für die nächsten Jahrzehnte ermöglichen.

Am frühen Sonntagmorgen ist die neue U-Bahn-Brücke über die Carl-Cohn-Straße eingehoben und damit die Lücke auf der U1-Strecke geschlossen worden. Der Einbau fand im Rahmen der aktuellen Streckensperrung zwischen Ohlsdorf und Kellinghusenstraße statt. Das ursprüngliche Originalbauwerk hat nach Angaben der Hochbahn nach 108 Jahren das Ende seiner wirtschaftlichen Lebensdauer erreicht. Für weitere Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten bleibt die Strecke zwischen Ohlsdorf und Kellinghusenstraße noch bis zum 7. September gesperrt.