Studie zeigt: Bewohnerparkzonen zeigen Wirkung

Deutliche Entlastung der Parksituation in Altona

Durch Bewohnerparkgebiete hat sich der Parkdruck deutlich verringert. Das geht aus einer Studie des Landesbetrieb Verkehr hervor, die im Auftrag der Verkehrsbehörde durchgeführt wurde. Konkret wurden dabei vier Gebiete untersucht. In Altona lag die Auslastung des Parkraums innerhalb von 24 Stunden bei 113,9 Prozent - also im Schnitt mehr parkende Autos als vorhandene Parkplätze. Nach der Einführung des Bewohnerparkens sank die durchschnittliche Auslastung auf 94,4 Prozent. Auch in den anderen untersuchten Gebieten Rotherbaum, Ottensen und St. Pauli konnte eine Entlastung festgestellt werden. Wie ein Sprecher der Verkehrsbehörde gegenüber Hamburg 1 erklärte, wolle man auf Basis dieser Erkenntnisse nun überprüfen, ob künftig Erleichterungen für Handwerker oder Schichtarbeiter denkbar sind.