Durchschnittsnote 1,4: Abgeordnetenwatch.de benotet Antwortverhalten der Hamburger Politiker

Die Dialog-Plattform abgeordnetenwatch.de hat zum ersten mal in dieser Legislaturperiode Noten für das Antwortverhalten der Politikerinnen und Politiker vergeben.

Hamburgs Bundestagsabgeordnete erhielten dabei zehnmal die Note “sehr gut”, zweimal ein “gut”, zweimal ein “mangelhaft” und zweimal ein “ungenügend”. An der Spitze der Auswertung stehen der FDP-Landeschef Michael Kruse und der Vorsitzende der CDU Hamburg, Christoph Ploß. Beide beantworteten alle 17 an sie gestellten Fragen. Auch die Abgeordneten Metin Hakverdi, Niels Annen und Falco Droßmann von der SPD, Katharina Beck und Linda Heitmann von den Grünen, Christoph de Vries von der CDU und Ria Schröder von der FDP erhielten die Note 1. Zaklin Nastic von den Linken und Till Steffen von den Grünen erhielten die Note 2. Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Aydan Özoguz von der SPD und die CDU-Abgeordnete Franziska Hoppermann müssen sich mit einem “mangelhaft” zufrieden geben. Die beiden schlechtesten Noten erhielten die Grünen-Politikerin Emilia Fester und Bernd Baumann von der AfD. Insgesamt wurden 251 Fragen an die Bundestagsabgeordneten aus Hamburg gestellt. 75 Prozent davon wurden von den Politikerinnen und Politikern beantwortet. Auf der Seite abgeordnetenwatch.de können Bürgerinnen und Bürger Fragen an die Bundestagsabgeordneten stellen.