13-Jähriger verstirbt nach Badeunfall in der Elbe

Bei einem Badeunfall in der Elbe in Nienstedten ist am Sonnabend ein 13-Jähriger ums Leben gekommen. Nach Zeugenberichten war der Junge ins Wasser gesprungen, obwohl er nicht schwimmen konnte. Polizei und Feuerwehr starteten sofort eine Suchaktion. Der Junge wurde leblos unter einem Ponton gefunden. Nach Reanimationsmaßnahmen starb er am Sonntagmorgen im Krankenhaus.