Senat verlängert Corona-Eindämmungsverordnung

Aktuelle Regelungen bis 20. Juli verlängert

Der Senat hat die aktuell geltende Corona-Eindämmungsverordnung für weitere vier Wochen verlängert. Dadurch gelten die derzeitigen Maßnahmen bis mindestens zum 20. Juli. Aktuell müssen positiv Getestete sich in eine fünf tägige Quarantäne begeben. Dies gilt bereits bei einem positiven Schnelltest in einem offiziellen Testzentrum. Ein PCR-Test ist in diesem Fall nicht zwingend erforderlich. Derzeit gilt lediglich im öffentlichen Nahverkehr sowie in Krankenhäusern und Arztpraxen eine FFP2-Maskenpflicht, der Senat rät den Bürgerinnen und Bürgern jedoch weiter zum Tragen einer Maske. Besonders in vielbesuchten Innenräumen sei dies zu empfehlen und reduziere die Infektionsgefahr deutlich.