Boot auf Elbe gekentert: Insassen retten sich selbst ans Ufer

Am Donnerstagnachmittag ist ein 1,5 mal 3 Meter großes Boot auf der Elbe, Höhe Rissener Ufer, gekentert.

Feuerwehr und DLRG suchten vor Ort nach den Insassen, fanden dort aber nur das kopfüber liegende Boot vor. Während einer eingeleiteten Suchaktion meldete sich ein Freund der vermissten Bootsinsassen bei der Feuerwehr und gab an, dass diese eigenständig an das Falkensteiner Ufer geschwommen und dort sicher an Land gekommen seien. Nach Angaben der Feuerwehr meldeten sich die Insassen selbst nicht mehr bei den Rettungskräften. Das gekenterte Boot konnte geborgen werden.