"Unsere Hand war immer ausgestreckt"

Stellvertretende FDP-Landesvorsitzende Sonja Jacobsen zur aktuellen Situation

Am Abend des 15. Mai wurde dem FDP-Landesvorstand Hamburg und dem Landesschiedsgericht der Partei ein Schreiben des Rechtsanwalts und ehemaligen FDP-Bundesinnenministers Gerhart Baum zugestellt. Ursprünglich soll der Ärger zwischen den Julis und dem FDP-Landesvorstand mit der Klage von Michael Kruse  gegen die Hotspot-Regelung begonnen haben. Der Konflikt schaukelte sich so weit hoch, dass Michael Kruse  vier Jungliberale aus der Partei ausschließen wollte. Mit dem aktuellen Schreiben des FDP-Urgesteins bekommen die Julis nun sehr prominente Unterstützung. Ob die Julis zu rebellisch gegenüber dem Landesvorstand sind, das haben wir  Sonja Jacobsen, die stellv. Landesvorsitzende der FDP,  gefragt.