Hamburger Netzwerk fordert Stadt zum Kauf des Holstenareals auf

Das Gelände soll in kommunale Hände gegeben werden

Das Hamburger Netzwerk “Recht auf Stadt” hat die Stadt dazu aufgefordert, das 86.000 qm große Geländes des Holstenareals abzukaufen und in kommunale Hände zu geben. Das Areal, das mittlerweile der Adler Group gehört, ist von ursprünglichen 65 Mio Euro auf mittlerweile 364 Mio Euro gestiegen. Ende April verweigerten Wirtschaftsprüfer der Aktiengesellschaft das Bilanztestat. Die Stadt hat nun Ankaufsverhandlungen eingeleitet. Unter dem Motto “Adler ist Geschichte - Neustart für das Holstenareal” veranstaltet das Netzwerk "Recht auf Stadt" am 25. Mai eine Bezirksversammlung vor dem Rathaus Altona.