Anzeige

Bewohnerparken sorgt für Ärger im Altonaer Kinderkrankenhaus

Personal protestiert mit offenem Brief

Vor dem Altonaer Kinderkrankenhaus soll eine neue Bewohnerparkzone eingeführt werden. Für die Mitarbeiter:innen und die Besucher des Krankenhauses würde das nach eigenen Angaben erhebliche Probleme bedeuten. Denn der Parkplatz des Krankenhauses reicht von der Kapazität nicht für alle aus. Angebaut werden könne aus Denkmalschutzgründen auch nicht, sagt Pflegedirektor Ibrahim Bölad.

Das Klinikpersonal hat nun einen offenen Brief an die Verkehrsbehörde verfasst, der heute übergeben werden sollte. Problem: Von der Behörde war niemand anwesend, um den Brief entgegen zu nehmen. Auch deshalb fordert Pflegedirektor Ibrahim Bölad einmal mehr, dass die Sorgen des Klinikpersonals ernst genommen werden.

Anzeige