Anzeige

Polizei entdeckt illegale Mülldeponie in Harburg

Rund 3000 Kubikmeter Schrott in Landschaftsschutzgebiet entsorgt

Die Hamburger Polizei hat am Donnerstag in einem Landschaftsschutzgebiet in Harburg eine illegale Mülldeponie entdeckt. Nach Angaben eines Polizeisprechers wurden dabei durch die Wasserschutzpolizei, die sich auch um Umweltthemen kümmert, insgesamt rund 3000 Kubikmeter Bauschutt gefunden. Darunter auch rund 50 abgemeldete Autos, sowie diverse Autoteile. Die Beamten nahmen Bodenproben für eine weitere Analyse. Gegen zwei Männer wurde eine Strafanzeige wegen unerlaubten Betreibens einer Abfallentsorgungsanlage eingeleitet.

Anzeige