Meuthen: Hamburger AfD tritt gegen Ex-Bundeschef nach

Jörg Meuthen ist aus der AfD ausgetreten. Diese Entscheidung begründete er damit, im Kampf gegen innerparteiliche Strömungen gescheitert zu sein.

Jörg Meuthen ist aus der AfD ausgetreten. Diese Entscheidung begründete er damit, im Kampf gegen innerparteiliche Strömungen gescheitert zu sein. Meuthen war langjähriger Bundesvorsitzender der rechtspopulistischen Partei. Er folge damit einer unrühmlichen Linie seiner Vorgänger, innerparteiliche Konflikte über die Presse zu verarbeiten, so die AfD. Der Hamburger Landeschef der Partei, Dirk Nockemann, äußerte: Meuthen habe es zuletzt am politischen Kampfeswillen und strategischem Geschick gefehlt.