Ungewisse Zukunft für das Holsten-Areal

Städtebaulicher Vertrag noch nicht unterzeichnet

Der Wohnungsbau auf dem Holsten-Areal kommt weiterhin nur schleppend voran. Seit 2016 wurde das Gelände schon viermal verkauft. Der Wert hat sich in der Zeit mehr als verdoppelt. Eigentlich sollten schon vor zwei Jahren die ersten Bewohner in das Quartier in Altona ziehen. Ende des vergangenen Jahres wurde erst mit den Abrissarbeiten der alten Gebäude begonnen. Doch negative Schlagzeilen über den Investor Adler-Group geben neuen Anlass zur Sorge.