Kurioser Vorfall: Jagdhund Fiete muss von Feuerwehr befreit werden

Der Jagdhund Fiete soll seine Besitzerin beim Spazierengehen in den Bergedorfer Schlossgraben gezogen haben.

Kurioser Vorfall am Bergedorfer Schlossgraben. Der Jagdhund Fiete soll seine Besitzerin beim Spazierengehen in den Bergedorfer Schlossgraben gezogen haben. Dabei verfing sich die Leine des Tieres in der Böschung. Die Frau konnte sich zurück ans Ufer begeben - für ihren vierbeinigen Begleiter musste die Feuerwehr anrücken. Die Einsatzkräfte hakten die Leine ab und befreiten Fiete. Sichtlich zufrieden wurde er von seinen Hundefreunden in Empfang genommen.