Getrübte Stimmung in der Wirtschaft: Lieferengpässe sind ein Problem

Getrübte wirtschaftliche Aussichten: Laut dem aktuellen Konjunkturbericht der Handelskammer sei die Lage der Hamburger Wirtschaft zwar stabil, Lieferengpässe würden den Außenhandelsstandort aber enorm schwächen.

Getrübte wirtschaftliche Aussichten: Laut dem aktuellen Konjunkturbericht der Handelskammer sei die Lage der Hamburger Wirtschaft zwar stabil, Lieferengpässe würden den Außenhandelsstandort aber enorm schwächen. Das treibe Kosten in die Höhe und drossele die Produktionen. Einige Unternehmen hätten zwar volle Auftragsbücher, aber müssten ihre Mitarbeiter dennoch in Kurzarbeit schicken, da das Material nicht ankomme, so Hauptgeschäftsführer Malte Heyne. Darüber hinaus gehöre für sechs von zehn Betrieben der Fachkräftemangel zu den größten Risiken ihrer wirtschaftlichen Entwicklung. Das Hamburgische WeltwirtschaftsInstitut geht dennoch von einem Wirtschaftswachstum von 3,5 Prozent in diesem und 2,5 Prozent im Jahr 2022 aus. Deutschlandweit könne man die Produktionsausfälle demnach trotz der Schwierigkeiten in diesem und im kommenden Jahr aufholen. Sorge bereiteten vor allem die steigenden Rohstoffpreise, so der Geschäftsführer des HWWI Dirck Süß.