14 an Corona erkrankte Besatzungsmitglieder der "Gorch Fock" in Hamburg gelandet

Luftwaffe unterstützt Transport

Am Samstagabend ist in Hamburg ein medizinisches Spezialflugzeug der Bundeswehr gelandet. An Bord befanden sich, nach Angaben der Luftwaffe, 14 corona-infizierte Besatzungsmitglieder der Gorch Fock. Sie hatten sich vergangene Woche mit dem Virus infiziert. Die Gorch Fock, ein Segelschulschiff der Marine, liegt derzeit am Hafen von Teneriffa. Die Kadetten wurden am Flughafen von Sanitätern in Empfang genommen, ehe sie mit einem Reisebus der Bundeswehr auf die Autobahn A7 Richtung Norden zur weiteren Behandlung transportiert wurden.