Anzeige

Trauermarsch des Deutschen Eventverbandes

Veranstalter fordern Hilfe seitens der Politik

Mit einem Trauermarsch vom Hauptbahnhof bis vor das Rathaus hat der Deutsche Eventverband auf die verheerenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Veranstaltungsbranche aufmerksam gemacht. Die Demonstranten trugen symbolisch das Veranstaltungsjahr 2020 zu Grabe. Die Teilnehmer fordern zielgerichteten Hilfen seitens der Politik. Vielen Betroffenen fehle eine Perspektive und Absicherung.