Corona-Update: Inzidenz steigt - Drittimpfungen nur bei Ärzten möglich

Die Corona-Inzidenz in Hamburg ist wieder etwas gestiegen. 181 Neuinfektionen meldete die Sozialbehörde am Dienstag. Das entspricht einer Inzidenz von 58,6. Die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern bleibt stabil auf einem Niveau. 88 Infizierte werden aktuell stationär behandelt. 33 von ihnen intensivmedizinisch. Die Auffrischungsimpfungen gegen das Virus können ausschließlich bei niedergelassenen Ärzten stattfinden. Also nicht bei den dezentralen Angeboten in der Stadt. Darauf wies die Sozialbehörde hin. Die STIKO hatte vergangen Woche eine Auffrischungsimpfung für über 70-Jährige und Pflegepersonal empfohlen. Auch nach einer Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson sei eine zweite Booster-Impfung empfehlenswert.