Große Suchaktion an Elbufer: Schwimmerin war 800 Meter weit abgetrieben

Große Suchaktion an der Hetlinger Schanze: Im Elbuferbereich in der Nähe von Wedel wurde am Dienstagabend gegen 21:30 Uhr Damenkleidung gefunden - parallel hatte es eine vermisstenanzeige bei der Polizei gegeben. Feuerwehr und DLRG suchten mit 10 Booten, 3 Drohnen und zahlreichen Einsatzkräften nach der vermissten Person. Rund 800 Meter von der Einstiegstelle entfernt wurde die Frau am Ufer gefunden. Sie war ansprechbar, aber stark unterkühlt. Per Rettungsdienst wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers sei das Schwimmen in der Elbe auch aufgrund starker Strömungen sehr lebensgefährlich.