Jüdischer Student verlässt Krankenhaus

Der Geschädigte des Angriffes vor der Synagoge Hohe Weide in Eimsbüttel darf heute bereits das Krankenhaus verlassen. Das teilte die Polizei auf Hamburg-1-Nachfrage mit. Der 26-jährige Student war am Sonntagabend von einem Mann mit einem Klappspaten schwer verletzt worden. Der 29-jährige Verdächtige wurde in eine Psychiatrie eingewiesen. Die Generalstaatsanwaltschaft geht von einer antisemitischen Tat aus.