Brand in Mehrfamilienhaus

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Isestraße ist am Nachmittag ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr rettete sieben Bewohner aus den oberen Stockwerken über eine Drehleiter, darunter auch zwei Kleinkinder. Die Geretteten blieben unverletzt. Der Fluchtweg durch das Treppenhaus war aufgrund starker Rauchentwicklung versperrt. Mehrere Trupps der Feuerwehr kämpften bei starker Hitzeentwicklung im Keller gegen die Flammen. Durch den massiven Brandrauch wurden alle neun Wohnungen in dem Gebäude unbewohnbar, das Bezirksamt Eimsbüttel stellt Notunterkünfte für die Betroffenen bereit. Die Ursache des Feuers ist derzeit noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.