Impfen ohne Termin nur mäßig angenommen

Das Impfangebot ohne Termin wird bisher eher mäßig angenommen. So ließen sich laut Angaben des Norddeutschen Rundfunks am Montag nur 2.000 Hamburger spontan impfen. Möglich seien 10.000 am Tag. Um die Impfkampagne wieder anzukurbeln sollen zusätzlich mobile Impfteams ausrücken. An 20 Standorten laufen bereits die Vorbereitungen. So sollen Menschen in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft Zugang zu Impfungen erhalten. Das Impfzentrum in den Messehallen soll Ende August schließen.