Gedenkstein für Mehmet Kaymakci

Am Sonnabend ist der Gedenkstein zum Mord an Mehmet Kaymakci am Kiwittsmoor-Park eingeweiht worden. Der damals 29-Jährige war am 24.Juli 1985 durch einen rassistisch motivierten Angriff dreier Neonazis ermordet worden. 36 Jahre später soll der Stein zum einen dazu dienen, dem Ermordeten zu gedenken, zum anderen aber auch gleichzeitig als Mahnmal gegen Rassismus stehen. Die Bezirksversammlung Hamburg-Nord hatte 2019 beschlossen, eine Gedenktafel am Todesort von Kaymakci zu errichten, um diese Tat aus der Vergessenheit zu holen. Zur Einweihung des Gedenksteins waren auch Angehörige des Opfers aus der Türkei angereist.