Hilfsfonds für Kulturbranche geht an den Start

Nicht nur Fußballfans können sich über Lockerungen freuen, auch die Kulturbranche darf schon seit längerem wieder Zuschauer begrüßen. Trotzdem bleibt die Situation angespannt. Der Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen in Höhe von 2,5 Milliarden Euro soll nun helfen. Zunächst gilt dieser nur für Veranstaltungen von bis zu 500 Teilnehmern, er soll künftig aber noch ausgebaut werden. Das Portal zur Registrierung für alle Bundesländer wird von Hamburg betrieben. Die Umsetzung haben Kultur- und Finanzbehörde heute vorgestellt. Hinzu kommt laut Kulturbehörde ab 01. September die Ausfallabsicherung für größere Kulturveranstaltungen.