Streit um Islam-Staatsverträge

Die blaue Moschee an der Außenalster kennt wohl fast jeder Hamburger. Sie gehört zum Islamischen Zentrum Hamburg - einem pro-iranischen Verein, der vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Trotzdem ist das Islamische Zentrum Mitglied der SCHURA, dem Rat der Islamischen Gemeinschaften - und dieser Rat kooperiert mit dem Senat, seitdem 2012 die Staatsverträge unterschrieben worden sind. Wie passt das zusammen? Den Dialog fördern und Einfluss ausüben wollen die Befürworter. Die Zusammenarbeit mit Extremisten beenden, das hingegen fordern die Kritiker des Staatsvertrags.