Senat und Wohnungswirtschaft erneuern "Bündnis für das Wohnen"

Hamburg wächst, jedes Jahr zieht es Tausende Menschen hierher und die müssen irgendwo leben können. Deshalb hat sich die Stadt zum Ziel gesetzt, jährlich 10.000 Wohnungen zu genehmigen. So ist es im Bündnis für das Wohnen vereinbart. Vor zehn Jahren wurde es erstmals aufgesetzt. Heute haben Senat, Bezirke und Vertreterinnen und Vertreter der Wohnungswirtschaft die zweite Neuauflage dieser Vereinbarung unterzeichnet. Zuvor war viele Monate darüber verhandelt worden.