Hamburg, 08.04.2020 16:27 Uhr

Sport


15:57 Uhr | 04.02.2020

Einmalige Regelung beim Heimspiel gegen KSC

DFB genehmigt HSV Pyro-Einsatz

Die Behörden hatten schon zugestimmt, nun willigt auch der DFB ein. Der HSV ist der erste deutsche Profiklub, dem das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik gestattet ist. Mit einer einmaligen Ausnahmeregelung dürfen Pyrotechniker vor der Partie gegen den KSC am Sonnabend zehn Rauchtöpfe abbrennen.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

06.04.2020

HSV nimmt Mannschaftstraining wieder auf

Der HSV ist nach fast vierwöchiger Pause wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Per Ausnahmeregelung und nur in Kleingruppen dürfen die Profis auf ihrer Anlage im... [mehr]

13.03.2020

DFL stellt Spielbetrieb vorerst ein

Die DFL hat heute Nachmittag den Spielbetrieb in den Bundesligen eingestellt. Damit reagiert die Liga auf das Coronavirus. Am Montag tagt die DFL-Mitgliederversammlung über das... [mehr]

07.04.2020

IronMan aufgrund von Corona abgesagt

Der Ironman in Hamburg findet wegen des Coronavirus nicht wie geplant am 21. Juni statt. Das teilte die Ironman Group mit. Die Hansestadt hatte den Triathlon über 3,8 Kilometer... [mehr]

28.03.2020

HSV: Aufsichtsratschef Köttgen zurückgetreten

Nachdem der Aufsichtsrat des HSV entschieden hat, den Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann zu entlassen, zieht Aufsichtsratschef Max-Arnold Köttgen die Konsequenzen. [mehr]

24.03.2020

Hamburg Towers bangen um Spielbetrieb

Der Geschäftsführer der Hamburg Towers Marvin Willoughby über die wirtschaftlichen Folgen eines Saisonabbruchs und Profis, die in ihre Heimat zurückkehren. [mehr]

16.11.2016

Nachspielzeit Teil 1

Gäste u.a. Dagmar Berghoff, Holger Stanislawski und Stefan Schnorr. [mehr]

10.03.2020

Niklas Weller und Sebastian Frecke zu Gast

Mit 34:28 gewinnen die Handballer vom HSV Hamburg gegen Bietigheim. Niklas Weller wurde außerdem zum Spieler des Monats der 2. HBL gewählt. Wir zeigen Ihnen tolle Bilder von... [mehr]

06.04.2020

Sportvereine erhalten Nothilfefonds

Hamburger Sportvereine erhalten in der Coronakrise einen Nothilfefond in Höhe von fünf Millionen Euro. Dabei handelt es sich um nicht rückzahlbare Zuschüsse von der Stadt.... [mehr]

24.03.2020

Die Auswirkungen des Coronavirus

Sehen Sie noch einmal unser Rasant-Spezial. [mehr]