Hamburg, 11.07.2020 23:40 Uhr

Gesellschaft


18:40 Uhr | 23.10.2019

Klima-Aktivisten ließen Räumungsfrist verstreichen

Vollhöfner Wald bleibt besetzt

Sie sind gekommen um zu bleiben. Die Klima-Aktivisten im Vollhöfner Wald haben die von der Polizei gesetzte Räumungsfrist heute um 12.00 Uhr verstreichen lassen. Gegen 14.00 Uhr teilten Beamte den Aktivisten die offizielle Auflösung des Lagers mit. Ob, oder wann sie dieses Räumen würden, ließ die Polizei offen. Für den Erhalt des Gebietes, wollen die rund 20 Personen im Wald bleiben: Die Gebiet gehört offiziell der Hamburger Hafenverwaltung. Diese hatte ursprünglich den Bau einer Logistik-Fläche geplant, was zu Protesten von Klimaschützern führte. Auch die "Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald", die einmal wöchentlich einen Waldspaziergang veranstaltet, um auf das Thema aufmerksam zu machen, unterstützt den Protest der Baumbesetzer. Bereits gestern hatte Umweltsenator Jens Kerstan zugesichert, dass bis 2023 kein Eingriff in den Altenwerder Wald erfolgen solle. Heute bekräftigte er diese Versprechen und bot den Aktivisten via Twitter einen Dialog an. Diesen Versprechen vertrauen die Aktivisten nicht und kritisieren einen zu großen Einfluss der Hafenbehörde auf den Senat. Hinter den Kulissen sorgt die Frage der Räumung bereits für Diskussionen bei Rot-Grün. Umweltsenator Kerstan äußerte sich klar dagegen. Koalitionspartner Tschentscher hingegen dafür. Offen bleibt, wie die Protagonisten nach den Bürgerschaftswahlen im Februar 2020 über die Situation im Vollhöfner Wald denken werden.

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

10.07.2020

G20-Prozess: Fünf Männer verurteilt

Drei Jahre sind die Ausschreitungen auf der Elbchaussee während des G20-Gipfels her. Rund 220 Vermummte waren an jenen 7. Juli durch Altona gezogen und Hatten Autos an der... [mehr]

06.07.2020

Weiterhin niedriges Infektionsgeschehen

Das Corona-Infektionsgeschehen in Hamburg bleibt weiterhin niedrig. Die Zahl der gemeldeten Fälle in der Hansestadt ist seit Sonntag um nur drei weitere gestiegen.... [mehr]

07.07.2020

Stutthof-Prozess: Plädoyers der Nebenkläger

Im Prozess gegen den früheren SS-Wachmann Bruno D. haben heute Vertreter der Nebenkläger ihre Plädoyers verlesen. Darin forderten sie ein Urteil mit Signalwirkung. Sie... [mehr]

10.07.2020

Zwei weitere Corona-Fälle seit Donnerstag

Weiterhin niedriges Corona-Infektionsgeschehen in Hamburg: Die Zahl der gemeldeten Fälle ist seit Donnerstag um zwei weitere gestiegen. Die Gesamtzahl liegt laut Senat bei... [mehr]

09.07.2020

Weiterhin niedriges Infektionsgeschehen

Weiterhin niedriges Corona-Infektionsgeschehen in Hamburg: Die Zahl der gemeldeten Fälle ist seit Mittwoch um zwei weitere gestiegen. Die Gesamtzahl liegt damit bei insgesamt... [mehr]

07.07.2020

ver.di ruft zu Streik in Elbkinder-Kitas auf

Die Arbeitnehmer-Gewerkschaft ver.di hat für heute die über 850 Beschäftigten der Elbkinder-Kita-Servicegesellschaft (EKSG) in Hamburg zu einem ganztägigen Warnstreik... [mehr]

10.07.2020

Studierende protestieren auf dem Rathausmarkt

Auf dem Hamburger Rathausmarkt haben sich heute etwa 100 Studierende versammelt, um auf ihre prekäre Situation aufmerksam zu machen. Während der Corona-Krise fühlten sich viele... [mehr]

08.07.2020

Debatte um Rassismus und Gewalt in der Polizei

Rassismus und auch Gewalt durch die Polizei. Ein Thema, das seit dem gewalttätigen Tod des Afroamerikaners George Floyd durch die Polizei in den USA und den darauffolgenden... [mehr]

06.07.2020

Dreijährige Haftstrafe gefordert

In dem Prozess gegen den früheren SS-Wachmann Bruno D. hat die Staatsanwaltschaft in ihrem heutigen Plädoyer eine dreijährige Jugendstrafe gefordert. Der mittlerweile... [mehr]

 

Neu in der Mediathek

Die Grillerei

Die Grillerei

Sendung vom 03.07.2020

Betrifft Hamburg: HafenCity

Wiedereröffnung: Die Versmannstraße als neue Achse zwischen südöstlicher Metropolregion und City

Sendung vom 01.07.2020

Schalthoff Live

Politik vor der Sommerpause

Sendung vom 30.06.2020