Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden
Hamburg, 11.11.2019 23:29 Uhr

Blaulicht


15:58 Uhr | 09.07.2019

Bisher höchste Freiheitsstrafe im Zusammenhang mit G20

36-jähriger zu vier Jahren Haft verurteilt

Das Hamburger Amtsgericht hat am Montag die bisher höchste Freiheitsstrafe im Zusammenhang mit den G20-Ausschreitungen verhängt. Ein 36-jähriger Angeklagter muss für vier Jahre ins Gefängnis, das bestätigte ein Gerichtssprecher gegenüber Hamburg 1. Nach Auffassung des Gerichts hatte der Angeklagte am 7. Juli 2017 im Bereich der Roten Flora sechs leere Flaschen auf Polizeibeamte geworfen und auch andere dazu aufgefordert mitzumachen. Einen höheren Anteil der Gesamtstrafe machte jedoch eine andere Körperverletzung aus, die der 36-Jährige unabhängig von den G20-Ereignissen im März 2017 begangen hatte. Dabei verletzte er einen Mann mit Beeinträchtigung durch Schläge und Tritte.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

11.11.2019

Frauenleiche vor Wohnhaus abgelegt

Die Polizei überprüfte zwei Personen und eine Wohnung in der Nähe, die mit der Leiche in Zusammenhang stehen könnten. [mehr]

04.11.2019

Wer erkennt diesen Mann?

Mit diesem Video fahndet die Hamburger Polizei nach einem bislang unbekannten Täter. Er soll im Oktober eine Bankfiliale in Rahlstedt überfallen und dabei eine Schusswaffe mit... [mehr]

07.11.2019

Unfall im Baustellenbereich der B5

Auf der B5 stadteinwärts Höhe Mümmelmannsberg ist ein PKW-Fahrer am Mittag im Baustellenbereich verunglückt. Dabei fuhr er auf eine provisorische Leitplanke und verschob diese... [mehr]

05.11.2019

Starkregen über Hamburg

So sah es heute Nachmittag leider an vielen Orten in der Stadt aus. Einige Straßenzüge wurden stellenweise unterspült. So viel Regen kam vom Himmel. [mehr]

08.11.2019

Wer hat diese Männer gesehen?

Mit diesem Video fahndet die Hamburger Polizei nach zwei bislang unbekannten Tätern. Sie sollen am 19. September ein Kiosk an der U-Bahnhaltestelle Straßburger Straße... [mehr]

06.11.2019

20-Jähriger nach Auseinandersetzung in U-Haft

Nachdem es in der Nacht zu Montag in Dulsberg zu einer Auseinandersetzung zwischen 13 Personen gekommen ist, wurde nun ein 20-Jähriger in U-Haft genommen. Nach ersten... [mehr]

09.11.2019

Unfall mit Reisebus legt A1 lahm

Am Sonnabend Morgen kam es auf der A1 zwischen Stapelfeld und Barsbüttel zu einem Unfall mit einem Reisebus. Der mit einer polnischen Reisegruppe besetzte Bus kam nach ersten... [mehr]

11.11.2019

Unbekannter legt Tote vor Haus ab

Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Montag eine tote Frau vor einem Mehrfamilienhaus in Bramfeld abgelegt. Das hat ein Augenzeuge um kurz nach Mitternacht bei der Polizei... [mehr]

07.11.2019

Auto rast gegen Ampelmast

In Bahrenfeld hat sich am Mittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Mercedes raste aus bislang ungeklärter Ursache gegen einen Ampelmast an der Kreuzung... [mehr]

Neu in der Mediathek

Nachgefragt

Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen

Sendung vom 11.11.2019

Tischgespräch

Tischgespräch - Kristina Love zu Gast

Sendung vom 07.11.2019

Betrifft Hamburg: HafenCity

Die "Smart City" Hamburg und neue Entwicklungen zum Stadteingang Elbbrücken

Sendung vom 06.11.2019