Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden
Hamburg, 26.06.2019 20:01 Uhr

Politik


25451

18:17 Uhr | 17.09.2018

Dirk Kienscherf äußert sich im Interview

Keine Seenotrettungs-Flüchtlinge für Hamburg

Hamburg wird sich, anders als andere deutsche Städte, nicht bereit erklären, aus dem Mittelmeer geborgene Seenotrettungs-Flüchtlinge aufzunehmen. Das machte heute im Interview bei Hamburg 1 der Fraktionschef der SPD, Dirk Kienscherf unmissverständlich deutlich. Es handele sich bei diesem Vorschlag um reine Symbolpolitik, eine Lösung sei nur auf europäischer und nationaler Ebene möglich. Kienscherf forderte allerdings auch, dass die Kriminalisierung der Seenotrettung im Mittelmeer ein sofortiges Ende haben müsse.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

07.06.2019

Amtliches Wahlergebnis festgestellt

Der Landeswahlausschuss hat heute das amtliche endgültige Ergebnis der Europawahl für Hamburg festgestellt. Demnach hat sich das Wahlergebnis der Grünen im Vergleich zum... [mehr]

17.06.2019

Demo an der Roten Flora

Die Antifaschistischen Gruppen Hamburg rufen für heute Abend zu einer Demonstration vor der Roten Flora auf, um gegen rechte Gewalt zu demonstrieren. Zum Anlass für die... [mehr]

06.06.2019

Politische Aufarbeitung der Stones-Affäre

Sämtliche Dokumente und E-Mails des Bezirksamts Nord, die im Zusammenhang mit der Rolling-Stones-Affäre stehen, sollen der Bürgerschaft zur Verfügung gestellt werden. Das hat... [mehr]

04.06.2019

Aus für mobile Stromgeneratoren im Hafen

Der Hamburger Senat hat die Pläne für weitere große mobile Stromgeneratoren im Hafen verworfen. Das berichtet der NDR und bezieht sich auf eine kleine Anfrage des FDP-... [mehr]

21.06.2019

Morddrohung auch gegen Carola Veit

Die Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Carola Veit, soll nach dem Mord am Hessischen Regierungspräsidenten Walter Lübcke, ebenfalls Morddrohungen erhalten haben. Das... [mehr]

18.06.2019

Gesundheitskompetenz soll verbessert werden

Um die Gesundheitskompetenz der Hamburger Bevölkerung zu erhöhen, wollen die Gesundheitsbehörde sowie die Akteure des Hamburger Gesundheitswesens künftig konkrete... [mehr]

17.06.2019

Wirbel um Grünen-Fraktion im Bezirk Mitte

Erst drei Wochen ist es her, dass die Grünen in Hamburg große Erfolge bei den Bezirkswahlen feierten. Sie wurden stärkste Kraft in vier der sieben Hamburger Bezirke. Die... [mehr]

18.06.2019

Neuer Mieterschutz in Altona-Nord

Um Mieter zu schützen gilt ab morgen in Altona-Nord die Soziale Erhaltungsverordnung. Das haben Stadtentwicklungssenatorin Stapelfeld und Bezirksamtsleiterin Melzer heute... [mehr]

03.06.2019

Nach Nahles-Rücktritt

Nachdem Andrea Nahles am Sonntag als SPD Fraktions- und Parteivorsitzende zurückgetreten ist, fordern Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher und Sozialsenatorin... [mehr]