Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden
Hamburg, 17.12.2018 20:36 Uhr

Blaulicht


Hamburg

15:31 Uhr | 16.07.2018

Hamburger Staatsanwaltschaft äußert sich

Tödliche Schüsse: Schulden mögliches Tatmotiv

Nach den tödlichen Schüssen auf einen 26-Jährigen vor einem Fitnessstudio in Steilshoop sitzt der Tatverdächtige jetzt in Untersuchungshaft.  Bereits vor der Tat soll sich der Tatverdächtige mit dem Geschädigten im Studio unterhalten und anschließend auf dem Parkplatz auf ihn versteckt gewartet haben. Der mutmaßliche 23-jährige Täter soll den 26-jährigen Afghanen dann aus einer Entfernung von 2-3 Metern mit Schüssen in Kopf und Bauch getötet haben. Bereits am Tatort verstarb der Mann noch im Rettungswagen. Beide Täter sollen sich gekannt haben. Bislang hat der Beschuldigte noch keine Angaben zum Tatvorwurf gemacht. Zudem werden nun Zeugen vernommen und die Tatortarbeiten abgeschlossen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Eimsbüttel04.12.2018

Mehr Radfahrer auf Hamburgs Straßen verunglückt

Die Zahl der verunglückten Radfahrer in Hamburg ist deutlich gestiegen. So hat die Polizei bis Ende September 2640 Unfälle mit 171 schwerverletzten und zwei Toten gezählt.... [mehr]

Wandsbek07.12.2018

Messerstecherei in Hasselbrook

Am Bahnhof Hasselbrook haben Jugendliche aufeinander eingestochen. Sie tragen Verletzungen am Auge und am Rücken davon. [mehr]

Hamburg-Mitte15.12.2018

Bedrohungslage am ,,Jungen Hotel"

Am Samstagabend ist die Hamburger Polizei zu einem Großaufgebot zum ,,Jungen Hotel“ ausgerückt. Nach Aussagen eines Hotelgastes sollte sich eine bewaffnete Person im Hotel... [mehr]

Eimsbüttel10.12.2018

Großeinsatz nach Einbruch am Grindel

Nach einem Einbruch in ein Mobilfunkgeschäft an der Grindelallee ist auf dem Boden des Geschäfts blaues Pulver entdeckt worden. Da die Substanz nicht identifiziert werden... [mehr]

Hamburg-Mitte15.12.2018

Erfolg nach vierter Öffentlichkeitsfahndung

Im Zusammenhang mit der vierten Öffentlichkeitsfahndung der Ermittlungsgruppe der Polizei ,,Schwarzer Block“ konnten weitere sieben Tatverdächtige identifiziert werden. Alle... [mehr]

Hamburg-Mitte12.12.2018

Nach Beziehungsstreit an Schule

Nach der Auseinandersetzung zwischen zwei Schülern gestern Abend, bei dem einer der beiden mit einem Messer verletzt wurde, hat sich der mutmaßliche Täter bei der Polizei... [mehr]

Eimsbüttel14.12.2018

G20-Krawalle: Vierte Öffentlichkeitsfahndung

Mit 53 Bildern fahnden die Ermittler der EG Schwarzer Block nach unbekannten Tatverdächtigen. Sie sollen während des G20 Gipfels im letzten Jahr an den schweren Ausschreitungen... [mehr]

Hamburg-Mitte16.12.2018

Tourist mit mutmaßlichem Mörder verwechselt

Bei dem Mann, wegen dem am Samstagabend ein Großeinsatz der Polizei ausgelöst wurde, handelt es sich um einen Touristen aus einer Reisegruppe. Kurz zuvor hatte ein Busfahrer... [mehr]

Hamburg-Mitte07.12.2018

LKW-Fahrer tödlich verunglückt

In Bramfeld ist heute Mittag ein LKW-Fahrer tödlich verletzt worden. Laut Aussage der Feuerwehr wollte er seine Fuhre mit dem am LKW befestigten Kran selbst abladen. Dabei riss... [mehr]