Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden
Hamburg, 20.06.2018 01:44 Uhr


Aufarbeitung dauert bis Sommer 2018

G20 Sonderausschuss gestartet

In einem Sonderausschuss der Bürgerschaft sollen ab heute die Ausschreitungen während des G20-Gipfels aufarbeitet werden. Insgesamt hat der Ausschuss 19 Mitglieder, darunter sind auch die Fraktionschefs von SPD, Grünen und Linken. Neben Betroffenen und Experten sollen auch Behördenleiter und Hamburgs erster Bügermeister Olaf Scholz angehört werden. Es soll außerdem eine öffentliche Anhörung im Schanzenviertel geben. Der Ausschuss tagt bis Sommer 2018 etwa alle drei Wochen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)