Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden
Hamburg, 16.07.2018 01:03 Uhr

Stadtgespraech


16:08 Uhr | 27.07.2017

"Danach konnte ich nichts mehr essen, nicht mal Aufschnitt!"

Ekelfund in Chicken Nugget

Mittlerweile hat sich McDonald´s bei Hamburg 1 geäussert: Hier das Statement

 

Besten Dank für Ihre Anfrage. Für unsere Chicken McNuggets wird Hähnchenbrustfleisch verwendet. Nach der Verarbeitung im Fleischwolf wird das Hähnchenfleisch zu der typischen Nuggetsform geformt, gewürzt, vorgegart und mit einem Panademantel umhüllt. Die Nuggets werden schon beim Lieferanten vorfrittiert und sofort danach schockgefrostet. In tief gefrorenem Zustand werden sie an unsere Restaurants ausgeliefert, dort im Tiefkühllager aufbewahrt und ohne vorheriges Auftauen in Pflanzenöl bei Bedarf fertig zubereitet. Während der gesamten Verarbeitung unserer Rohprodukte ziehen wir Stichproben, die in Labors untersucht werden. Nur wenn die Qualität unseren hohen Ansprüchen genügt, werden sie zur weiteren Verarbeitung freigegeben. Außerdem wird das Fleisch während der Verarbeitung noch einmal auf arteigene, jedoch unerwünschte Bestandteile (wie z. B. Federn, Knorpel und Knochenteile) geprüft und diese werden gegebenenfalls ausgesondert. Hierbei kommen unter anderem Röntgenanlagen zum Einsatz.

Der genannte Fall ist uns bekannt und wir hatten ihn zwischenzeitlich an unseren Lieferanten zur Prüfung weitergeleitet. Er hat uns bestätigt, dass es sich hierbei um eine Vene handelt. Grundsätzlich werden Venen während des Schlachtvorgangs vollständig aus dem Fleisch entfernt. Das wird von unseren Lieferanten unter anderem bei der Eingangskontrolle überprüft. Trotz der hohen Qualitätsstandards von McDonald’s und seinen Lieferanten wurde in diesem bedauerlichen Einzelfall wohl eine Vene nicht von der Kontrolle erfasst. Unser Franchise-Nehmer hat dies dem Gast zwischenzeitlich mitgeteilt und will ihm darüber hinaus anbieten, ihm bei einer Führung durch sein Restaurant noch einmal die hohen Qualitätsstandards von McDonald’s zu zeigen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Hamburg06.07.2018

Die Schanze ein Jahr nach G20

Genau vor einem Jahr kamen hier in Hamburg Staats- und Regierungschefs der führenden Industrie und Schwellenländer zum G20-Gipfel zusammen. Das Treffen war ein politisches... [mehr]

Altona11.07.2018

Lebenslange Haft für Zschäpe

Urteil im NSU Prozess gefallen: Das Münchener Oberlandesgericht hat Beate Zschäpe unter anderem wegen Mordes, Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und versuchten... [mehr]

Hamburg13.07.2018

Unsere Tipps fürs Wochenende

Es ist wieder einiges los am Wochenende. Unsere Tipps im Überblick. [mehr]

Hamburg-Nord08.07.2018

Kita "Kinderzimmer" in Winterhude eröffnet

Einen Platz in einer Kindertagesstätte zu bekommen ist besonders in Hamburg eine große Herausforderung. Teilweise wird sogar geraten bereits in der Schwangerschaft einen... [mehr]

Altona02.07.2018

SAGA zieht Jahresbilanz

Die Verschuldung des städtischen Wohnungsbauunternehmens SAGA steigt infolge des Neubauengagements bis zum Jahr 2022 um etwa eine Milliarde auf gut 3 Milliarde Euro an. Damit... [mehr]

Hamburg14.07.2018

22. Schlagermove in der Hansestadt

In Hamburg hat an diesem Wochenende bereits zum 22. Mal der Schlagermove stattgefunden. 46 Trucks zogen vom Heiligengeistfeld, über die Landungsbrücken bis hin zur Reeperbahn.... [mehr]

Hamburg02.07.2018

Themenwoche: Ein Jahr nach G20

Noch immer sitzt der Schock bei vielen Hamburgern tief; am kommenden Sonnabend jährt sich der G20-Gipfel nun zum ersten Mal. Und noch immer sind viele Fragen ungeklärt. Aus... [mehr]

Hamburg06.07.2018

Verspätungen um die Hälfte gestiegen

Die Zahl der verspäteten Flüge nach 23 Uhr hat am Airport Hamburg um fast 50% zugenommen. Das geht aus Zahlen des BUND hervor. Bereits im Sommer vergangenen Jahres reichte der... [mehr]

Hamburg06.07.2018

Nachtwächter auf St. Pauli gesucht

So wie die Davidwache oder die tanzenden Türme gehört auch sie zum festen Bestandteil der weltbekannten Reeperbahn- die Nachtwächtertour. Jeden Tag startet die eineinhalb... [mehr]