Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden
Hamburg, 21.11.2018 02:32 Uhr

Politik


18:37 Uhr | 06.01.2017

DITIP Nord will Fälle dieser Art überprüfen

Stimmungsmache gegen christliche Kultur


Die Islamische Religionsgemeinschaft DITIB Hamburg und Schleswig-Holstein e.V. äussert sich gegenüber Hamburg 1 folgendermaßen:

Der Artikel von Herrn Jens Meyer-Wellmann im Hamburger Abendblatt stellt die Position von DITIB nicht richtig dar.

Es ist zwar richtig, daß unmittelbar nach dem Terroranschlag in Istanbul in der Silvesternacht in den sozialen Medien unpassende und Diffamierende Bilder über den Weihnachtsmann gepostet wurden.

Jedoch sind das die Posts von vereinzelten Jugendlichen. Diese Posts sprechen nicht für unseren Verband. Wir überprüfen Fälle dieser Art, und gehen hier auch klar vor.

Unser Verband ist geleitet von dem Gedanken des Miteinanders und des Füreinanders. Gegenseitiger Respekt und Anerkennung sind unsere gemeinsamen Werte, die unserer Gesellschaft eine besondere Bereicherung verleihen. Daher können wir Aussagen, wonach wir Stimmung gegen die christliche Kultur machen würden, nicht nachvollziehen.

Wir werden im Bewusstsein unserer Verantwortung uns weiterhin für eine offene und tolerante Gesellschaft einsetzen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Hamburg-Mitte15.11.2018

Merkel nächtigt im Hotel Atlantic Kempinski

Während des CDU-Bundesparteitags vom 6. bis zum 8. Dezember werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und weitere Mitglieder der CDU-Parteispitze das Hotel Altantic Kempinski... [mehr]

Hamburg-Mitte03.11.2018

Leonhard warnt vor Personaldiskussionen

Die Hamburger Landesvorsitzende Melanie Leonhard warnt angesichts der Krise in der SPD vor Personaldiskussionen und einem zu schnellen Ausstieg aus der großen Koalition. Laut... [mehr]

Hamburg-Mitte01.11.2018

Neuer Wirtschaftssenator

Mit der deutlichen Mehrheit von 74 von 118 abgegeben Stimmen ist Michael Westhagemann heute von der Bürgerschaft als neuer Wirtschaftssenator im Amt bestätigt worden. Er folgt... [mehr]

Hamburg-Mitte25.10.2018

Wird Brigitte Zypries Horchs Nachfolgerin?

Die Suche nach einem Nachfolger für den ausscheidenden Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch dauert an. Nach Informationen von BILD Hamburg soll nun die Sozialdemokratin... [mehr]

Wandsbek18.11.2018

Umstrukturierung für schnellere Rückführungen

Mit dem Ziel eine möglichst schnelle „Rückführung“ zu ermöglichen, ist die Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Rahlstedt neu organisiert worden. Das geht aus... [mehr]

Hamburg-Mitte01.11.2018

Katharina Fegebank geht in Mutterschutz

Katharina Fegebank absolviert heute bei der Verabschiedung von Frank Horch ihren vorerst letzten Termin vor dem Mutterschutz. Die 41-Jährige ist schwanger mit Zwillingen, die... [mehr]

Hamburg-Mitte01.11.2018

Erstes Interview nach Vereidigung

Mit der deutlichen Mehrheit von 74 von 118 abgegeben Stimmen wurde heute von der Bürgerschaft Michael Westhagemann als neuer Wirtschaftssenator im Amt bestätigt. Er folgt Frank... [mehr]

Hamburg-Mitte14.11.2018

Kahrs: Merkel bleibt Bundeskanzlerin

Der Hamburger Bundestagsabgeordnete der SPD und Vors. des konservativen Seeheimer Kreises, Johannes Kahrs, geht davon aus, dass Angela Merkel auch nach Niederlegung des... [mehr]

Hamburg-Mitte14.11.2018

Stadt beschließt Fernwärme-Rückkauf

Mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken hat heute die Bürgerschaft den Rückkauf der Fernwärme-Netze endgültig beschlossen. Damit setzt die Stadt den Volksentscheid von... [mehr]