Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden
Hamburg, 23.07.2018 10:07 Uhr

Politik


18:37 Uhr | 06.01.2017

DITIP Nord will Fälle dieser Art überprüfen

Stimmungsmache gegen christliche Kultur


Die Islamische Religionsgemeinschaft DITIB Hamburg und Schleswig-Holstein e.V. äussert sich gegenüber Hamburg 1 folgendermaßen:

Der Artikel von Herrn Jens Meyer-Wellmann im Hamburger Abendblatt stellt die Position von DITIB nicht richtig dar.

Es ist zwar richtig, daß unmittelbar nach dem Terroranschlag in Istanbul in der Silvesternacht in den sozialen Medien unpassende und Diffamierende Bilder über den Weihnachtsmann gepostet wurden.

Jedoch sind das die Posts von vereinzelten Jugendlichen. Diese Posts sprechen nicht für unseren Verband. Wir überprüfen Fälle dieser Art, und gehen hier auch klar vor.

Unser Verband ist geleitet von dem Gedanken des Miteinanders und des Füreinanders. Gegenseitiger Respekt und Anerkennung sind unsere gemeinsamen Werte, die unserer Gesellschaft eine besondere Bereicherung verleihen. Daher können wir Aussagen, wonach wir Stimmung gegen die christliche Kultur machen würden, nicht nachvollziehen.

Wir werden im Bewusstsein unserer Verantwortung uns weiterhin für eine offene und tolerante Gesellschaft einsetzen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Hamburg03.07.2018

Rote Flora als CDU-Wahlkampfthema

Die Hamburger CDU will die Rote Flora zum Wahlkampfthema der Bürgerschaftswahl 2020 machen. Demnach fordert André Trepoll, dass das linksautonome Zentrum und dessebn mögliche... [mehr]

Hamburg05.07.2018

Grünenchef Tjarks lobt Peter Tschentscher

Grünen-Fraktionschef Anjes Tjarks lobt die Zusammenarbeit mit Bürgermeister Peter Tschentscher und zieht eine positive Bilanz aus den ersten 100 Tagen gemeinsamer Regierung. Im... [mehr]

Hamburg03.07.2018

Tschentscher zieht positive Bilanz

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher hat heute eine Bilanz zu seinen ersten 100 Tagen als Bürgermeister gezogen. Am 28. März war der 52-Jährige von der Bürgerschaft... [mehr]

Hamburg05.07.2018

G20-Ausschuss: Viel Gewalt aus dem Ausland

Bei dem G20-Gipfel vor einem Jahr rechnen Polizei und Experten die schwersten Taten ausländischen Links-Extremisten zu. Die größte Gruppe der etwa 1700 eingereisten kamen aus... [mehr]

Bezirk Eimsbüttel03.07.2018

Andy Grote zu Gast bei Hamburg1

Im Rahmen der Hamburg1 Themen Woche ist heute Innensenator Andy Grote zu Gast. Zusammen mit Politikchef Herbert Schalthoff wird er auf den G20 Gipfel zurück blicken, der sich... [mehr]

Hamburg-Mitte10.07.2018

Mehr Dachgrünflächen in Hamburg-Mitte

In Hamburg-Mitte soll eine Studie zu mehr Grün im Innenstadtbereich eingeführt werden. Demnach soll geprüft werden, auf wie vielen Dächern grüne Entspannungsoasen entstehen... [mehr]

Hamburg04.07.2018

Sonderausschuss befasst sich mit linker Szene

Der G20-Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft befasst sich heute in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause mit der linken Szene der Stadt. Ein weiteres Thema wird... [mehr]

Hamburg03.07.2018

"Tschüss Kohle" ist zustande gekommen

Die Volksinitiative „Tschüss Kohle“ ist zustande gekommen. Das gab der Senat am Dienstag bekannt. Demnach ist die erforderliche Mindestzahl von 10.000 gültigen Unterschriften... [mehr]

Hamburg09.07.2018

Sommergespräch mit Anna von Treuenfels-Frowein

Zu Gast ist Anna von Treuenfels-Frowein, FDP, die sich die Doppelspitze mit Michael Kruse, FDP, teilt. Herbert Schalthoff führt das Interview. [mehr]